Weiterführendes

Die psychosomatischen Abteilung der Uniklinik Tübingen hat einen Animationsfilm zu „Bewältigung von Flucht und Trauma“ entwickelt, um Geflüchtete auf anschauliche Weise über die Themen Trauma, Stabilisierungstechniken, Bewältigungsstrategien und Hilfe im deutschen Gesundheitssystem zu informieren.
DEUTSCH ENGLISCHARABISCH

Das Netzwerk Lager-Watch Thüringen hat sich im Zuge der gewaltvollen Ereignisse in dem Erstaufnahmelager in Suhl am 29.09.2020 gegründet. Gemeinsam mit geflüchteten Betroffenen von Lagerunterbringung und Unterstützer*innen dokumentiert Lager-Watch Thüringen die strukturelle, rassistische und physische Gewalt von Lagerunterbringung in Thüringen. Das Ziel ist es, die Missstände und die Verhältnisse in den Thüringer Lagern sichtbar zu machen – um die Isolation, die Angst und das Schweigen zu durchbrechen.

„Health for Future“ ist das Aktionsforum für alle Angehörigen aus dem Gesundheitsbereich, die sich für ein intaktes Klima und Ökosystem einsetzen. Ein intaktes Klima und Ökosystem sind unabdingbare Voraussetzungen für menschliche Gesundheit und Wohlergehen, denn gesunde Menschen gibt es nur auf einem gesunden Planeten.
Unter dem Link finden sich Social Media Accounts für die Ortsgruppe Jena.

Das Bündnis „Krankenhaus statt Fabrik“ wendet sich gegen die Kommerzialisierung des Gesundheitswesens in Deutschland und daher insbesondere gegen das System der Krankenhausfinanzierung durch DRGs. Die Beteiligten treten ein für die bedarfsgerechte Finanzierung von Krankenhäusern und ihres Personals. Nicht die Gewinnmargen sollen ausschlaggebend dafür sein, ob und wie wir behandelt werden, sondern allein der medizinische Bedarf!
Schreib‘ uns gern eine Mail an kontakt@medinetz-jena.de, wenn du mit der Jenaer Ortsgruppe von „Krankenhaus statt Fabrik“ in Verbindung treten möchtest


Der Flüchtlingsrat Thüringen sammelt Ereignisse, bei denen die Grundrechte geflüchteter Menschen verletzt wurden. Außerdem unterstützt er Geflüchtete bei der Durchsetzung ihrer Rechte.





Der Verein Refugio Thüringen e.V. betreibt das Psychosoziale Zentrum für Geflüchtete (PSZ) REFUGIO Thüringen mit Standorten in Jena und Erfurt.







Der Refugee Law Clinic Jena e.V. bietet Geflüchteten eine kostenlose, niederschmwellige Anlaufstelle und steht bei juristischen, administrativen und sonstigen Fragen mit Rat und Tat zur Seite.